Mining

Der Oberste Gerichtshof von BC bestätigt das Moratorium von BC Hydro zum Kryptowährungs-Mining

In einem aktuellen Urteil bestätigte ein Richter des Obersten Gerichtshofs der Provinz British Columbia das 18-monatige Moratorium von BC Hydro für Kryptowährungs-Mining-Projekte und erklärte, es sei angemessen und nicht diskriminierend. Die Entscheidung fällt, nachdem Conifex Timber, ein Forstunternehmen, das sich in den Krypto-Mining gewagt hat, das Moratorium angefochten hat.

Conifex Timber, ein in British Columbia ansässiges Forstunternehmen, hatte sich mit der Tsay Keh Dene Nation, einem indigenen Stamm, zusammengetan und plant die Gründung eines Kryptowährungs-Mining-Betriebs. Ihr ehrgeiziges Projekt erlitt jedoch einen erheblichen Rückschlag, als BC Hydro, der Energieversorger der Provinz, im Dezember 2022 ein 18-monatiges Moratorium für Kryptowährungs-Mining-Projekte einführte.

Urteil des Gerichts

Richter Michael Tammen, der den Fall leitete, behauptete, dass das Moratorium von BC Hydro sowohl angemessen als auch begründet sei. Der Richter erklärte, dass das Moratorium angesichts des erheblichen Energiebedarfs des Kryptowährungs-Minings auf einer Kostenbasis beruhte. Mit diesem Ansatz sollte sichergestellt werden, dass der breiten Bevölkerung von British Columbia weiterhin erschwinglicher Energiezugang zur Verfügung steht.

Richter Tammen betonte, dass Kryptowährungs-Mining-Zentren einzigartige Stromverbrauchseigenschaften aufwiesen, die die Prognosen von BC Hydro für 2023 deutlich übertrafen. Dieser Überschuss an Strom gab Anlass zur Sorge hinsichtlich der Belastung des Stromnetzes und des möglichen Anstiegs der Energiekosten für die breite Öffentlichkeit.

In seinem Urteil betonte Richter Tammen: „Die Beweise belegen hinreichend, dass Kryptowährungs-Mining-Zentren einzigartige Stromverbrauchseigenschaften aufweisen … Die Gesamtmenge an Megawattstunden, die erforderlich gewesen wäre, um alle Verbindungsanfragen aus Kryptowährungsbetrieben im Jahr 2023 zu bedienen, übertraf die Prognosen von erheblich.“ BC Hydro.“

Die Antwort von Conifex

Conifex Timber zeigte sich enttäuscht über die Entscheidung des Gerichts und glaubte, dass das anhaltende Verbot des Kryptowährungs-Minings eine verpasste Chance für die Provinz sei.

In einer öffentlichen Erklärung erklärte das Unternehmen: „Conifex ist weiterhin davon überzeugt, dass die Provinzregierung mehrere Möglichkeiten verpasst, die ihr zur Verfügung stehen, um die Erschwinglichkeit von Energie zu verbessern, technologische Innovationen zu beschleunigen und die Zuverlässigkeit und Widerstandsfähigkeit des Stromverteilungsnetzes in British Columbia zu stärken.“ und ein integrativeres Wirtschaftswachstum erreichen.“

Implikationen

Das Urteil des Gerichts hat erhebliche Auswirkungen auf die Kryptowährungs-Mining-Industrie in British Columbia. Während die Klage von Conifex Timber darauf abzielte, das Moratorium aufzuheben, bekräftigt die Entscheidung die Befugnis von BC Hydro, den energieintensiven Krypto-Mining-Betrieb zu regulieren, um die Erschwinglichkeit von Energie für alle dent der Provinz aufrechtzuerhalten.

Die einzigartigen Energieverbrauchsmuster von Kryptowährungs-Mining-Operationen haben weltweit Bedenken hervorgerufen, da verschiedene Gerichtsbarkeiten Vorschriften erlassen, um ihre Auswirkungen auf Stromnetze und Energiekosten zu steuern.

Der durch dieses Gerichtsurteil bestätigte Ansatz von British Columbia betont die Notwendigkeit, ein Gleichgewicht zwischen der Einbeziehung neuer Technologien und der Wahrung der Interessen der breiteren Gemeinschaft herzustellen.

Quelle

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]
Show More

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *