Regelung

Craig Wright, mutmaßlicher Satoshi, wurde mit einer Vermögenssperre in Höhe von 7,6 Millionen US-Dollar belegt

Der britische Richter verhängt Vermögenssperre gegen Craig Wright

Hintergrundinformationen

Der britische Richter James Mellor hat eine Vermögenssperre in Höhe von 7,6 Millionen US-Dollar gegen Craig Wright verhängt. Wright ist eine umstrittene Persönlichkeit, die behauptet hat, Satoshi Nakamoto zu sein, der pseudonyme Schöpfer von Bitcoin.

Streit mit der Crypto Open Patent Alliance (COPA)

Die Entscheidung des Gerichts erging nach einem hitzigen Rechtsstreit mit der Crypto Open Patent Alliance (COPA), bei dem Wrights Behauptung als Schöpfer von Bitcoin in Frage gestellt wurde.

Urteil des Richters

Die Entscheidung basierte auf überwältigenden Beweisen, die während des Prozesses vorgelegt wurden. Richter Mellor kam zu dem Schluss, dass Wright nicht der Schöpfer von Bitcoin ist. Dieses Urteil wurde im Rahmen einer umfassenderen Urheberrechts- und Datenbankrechtsklage gefällt, die Wright und zwei seiner Unternehmen gegen bestimmte Entwickler eingeleitet hatten.

Maßnahmen nach dem Prozess

Wright geriet in Zahlungsverzug und versuchte, Vermögenswerte zu übertragen, um den finanziellen Folgen seiner Niederlage zu entgehen. Dies führte dazu, dass die COPA einen Antrag für das Einfrieren der Vermögenswerte stellte.

Präzedenzfall für die Kryptowährungstechnologie

Das Urteil schafft einen Präzedenzfall für die rechtliche Behandlung von Urheberrechts- und Identitätsansprüchen im Zusammenhang mit Kryptowährungstechnologie.

Schlussfolgerung

Die Vermögenssperre von 7,6 Millionen US-Dollar gegen Craig Wright markiert einen Meilenstein in seinem Rechtsstreit und wirft weiterhin Zweifel an seiner Behauptung auf, Satoshi Nakamoto zu sein.

Bitte beachten Sie, dass dieser Artikel nur auf den bereitgestellten Informationen basiert und unabhängige Überprüfungen empfohlen werden.

Quelle

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]
Show More

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *